Firmengeschichte

Schuh-Weinhardt setzt auf Qualität, Beratung und Passform.

Mein Großvater, Theodor Weinhardt, setzte bereits bei der Firmengründung auf Qualität, gute Kundenberatung und optimale Passform „seiner“ Schuhe. Diese Philosophie wurde in den 80 Jahren unserer Firmengeschichte stets gepflegt und weiterentwickelt. In mittlerweile 3 Generationen als Familienunternehmen, setzt sich das Schuhhaus Weinhardt damit auseinander, Schuhwaren von weltweit führenden Schuhherstellern in bester Qualität anzubieten. Handwerkliche Fähigkeit rund um den Schuh in hauseigener Meisterwerkstatt, ergänzt mit neuester Technik runden das Angebot ab. Ob Kinderschuhe in mehreren Weiten, modischer Bequemschuh für Damen und Herren, Schuhreparatur, Anfertigung von ärztlich verordneten Schuh-Maßeinlegen und orthopädischen Schuhzurichtungen – es dreht sich alles um Ihren Fuß und den dazu passenden Schuh. Kompetent geschulte Schuhfachberaterinnen sowie Schuhmachermeister sind Ihnen stets behilflich das richtige Schuhwerk auszuwählen.

Wir sind für Sie da, damit Sie weiter gut zu Fuß sind.

Meine Mitarbeiterinnen und ich freuen uns auf Ihren Besuch.

Klaus Haarer

...80 Jahre Schuhhaus Weinhardt

Familientradition in 3. Generation. Im Jahre 1936 übernahm mein Großvater Theodor Weinhardt die bestehende Schuhmacherei seines Lehrmeisters Friedrich Lehmann und gründete damit gemeinsam mit meiner Großmutter Pauline Weinhardt das Schuhgeschäft Weinhardt in der Herrenberger Spitalgasse 5.

Schuhmachermeister Theodor Weinhardt führte alle handwerklichen Arbeiten aus, von der einfachen Schuhreparatur bis zum nach Maß gefertigten Schuh, welche im angegliederten Ladengeschäft durch meine Großmutter verkauft wurde. Im Zuge der Industrialisierung wurde die Schuhmacherei mit dem Schuheinzelhandel mehr und mehr ergänzt.

Mit Ausbruch des 2. Weltkrieges wurde Theodor Weinhardt zum Kriegsdienst eingezogen; Pauline Weinhardt hielt den Verkaufsbetrieb mit dem Verkauf industriell gefertigter Schuhe aufrecht, der Werkstattbetrieb verstand sich von da an als reiner Schuhreparaturbetrieb durch angestellte Schuhmachergesellen.

Als Kriegswitwe führte schließlich Pauline Weinhardt das Schuhhaus Weinhardt, gemeinsam mit ihren beiden Kindern – Walter und Christa Weinhardt- bis in die 1970-er Jahre weiter.
Walter Weinhardt erlernte den Beruf des Schuhmachermeisters, Christa Weinhardt den der Schuhverkäuferin.

1977: übernahm in 2. Generation, Walter Weinhardt mit seiner Frau Emma die Firma Schuhhaus Weinhardt. Meine Mutter Christa Haarer, geb. Weinhardt, oblag von nun an mit Emma Weinhardt die Verkaufsleitung, Walter Weinhardt führte den Werkstattbetrieb als reine Reparaturwerkstätte parallel zum Schuhhandel.

1989: Kauf und Abriss des Hauses Spitalgasse 7. Anschließend Neubau und Verbund mit Haus Spitalgasse 5. Damit Erweiterung der Verkaufs- und Lagerfläche um mehr als das Doppelte.

Im Jahre 1993 verstarb Walter Weinhardt viel zu früh und für alle unerwartet. Das Schuhgeschäft wurde von Emma Weinhardt und Christa Haarer weitergeführt, der Werkstattbetrieb kam zum Erliegen und wurde vorerst eingestellt.

1998: trat Klaus Haarer als ausgebildeter Kaufmann im Einzelhandel, mit abgeschlossenem BA-Studium im Schuhhandel und als ausgebildeter Schuhmacher in den Betrieb ein. Der Betrieb der Schuhmacherwerkstatt wurde wieder parallel zum Schuheinzelhandel aufgenommen.

2001: Klaus Haarer legt die Meisterprüfung im Schuhmacherhandwerk vor der Handwerkskammer Stuttgart und Sonderqualifikation zur Durchführung von orthopädischen Schuhzurichtungen an Konfektionsschuhen, vor der Handwerkskammer Mittelfranken, ab.

2003: erfolgte die Firmennachfolge als Inhaber in 3. Generation durch Klaus Haarer. Sonderqualifikation zum Bau, der Konstruktion und der Anfertigung von Schuheinlagen vor der Handwerkskammer Mittelfranken, von Klaus Haarer. Es erfolgt die 1. Erweiterung der hauseigenen Schuhmacherwerkstatt um dem wachsenden Tätigkeitsbereich der Orthopädie-Schuhtechnik gerecht zu werden.

2009: Erneute Vergrößerung des Werkstattbetriebes und Modernisierung des Maschinenparks. Modernste Staubfilter- und Staub-Rückhaltesysteme, sowie der Einbau von Luftabsauganlagen sorgen von nun an für ein Minimum an Emissionsbelastung, an Klebstoffdämpfen und Materialgerüchen aus unserer Produktion.
Einführung digitaler Messysteme zur 3-D-Fußvermessung mit Integration im Produktionsablauf.

2011: 75-jähriges Bestehen des Schuhhaus Weinhardt in 3. Generation.

2016: Komplett-Revision und Umgestaltung der Verkaufsräume; Umstellung der Laden-, Schaufenster- und Außenbeleuchtung auf neueste energieeffiziente LED-Technik; 80-jähriges Firmenjubiläum 


Schuhhaus Lehmann um 1900


Christa Weinhardt & Walter Weinhardt ca. 1950


Schuhhaus Weinhardt um ca. 1958


Ladenlokal 1960er


Schaufenster 1961 (25 jähriges Jubiläum)


Schuhhaus Weinhardt 1989 nach dem Neubau und Verbund der Spitalgasse 7